News

  • 23. September 2020 – Grenzlandtheater Aachen Premiere: Hinter der Fassade – „Vorsicht, Falle. Erst denken, dann reden.“

    Komödie von Florian Zeller Patrick und Laurence haben sich getrennt! Ein Schock für ihre langjährigen Freunde Isabelle und Daniel. Und als ob das nicht genug wäre, hat Patrick auch gleich eine neue Freundin. Und als ob das nicht schon wirklich mehr als genug wäre, lädt Daniel die beiden auch noch zum Abendessen ein, damit man sich ganz „ungezwungen“ kennenlernen kann. Isabelle, immerhin Laurence’ gute Freundin, ist zunächst erbost und wittert außerdem Gefahr. Was, wenn Daniel durch das junge Glück ebenfalls auf dumme Gedanken kommt? Doch sie besinnt sich auf die altbewährte Methode „sei deinen Freunden nah, sei deinen Feinden noch näher“ und stimmt dem Essen zu … www.grenzlandtheater.de weiterlesen

  • 30. Oktober 2020 – Grenzlandtheater Aachen Premiere: Love Letters - „Ich schreibe gern Briefe. Und ich schreibe gern an dich.“

    Schauspiel von A.R. Gurney Eine Frau, ein Mann und ihre Briefe – mehr braucht es nicht, um diese bezaubernde Geschichte einer großen Liebe zu erzählen: Melissa und Andy schreiben sich schon seit ihrer Kindheit. Aus einer unschuldigen Liebe wird Freundschaft, dann eine innige Beziehung fürs Leben. Immer wieder versuchen sie, ein Paar zu werden, doch leider selten im gleichen Moment … www.grenzlandtheater.de weiterlesen

  • 09. Dezember 2020 – Grenzlandtheater Aachen Premiere: Saturday Night Fever - „Ich liebe, liebe, liebe es dich tanzen zu sehen!“

    In der neuen Version von Ryan McBryde - Mit Musik von The Bee Gees Es ist das Jahr 1976 und in Brooklyn, New York, hat Tony Manero, der beruflich in einer Sackgasse steckt und herausragend tanzen kann, nur ein Ziel für sein Leben: Der König des Disco zu werden. Als er Stephanie trifft, die ebenfalls davon träumt endlich aus Brooklyn hinaus zu kommen, und beide beschließen, gemeinsam für einen Tanzwettbewerb zu trainieren, ändert sich beider Leben für immer. www.grenzlandtheater.de weiterlesen

  • 25. Januar 2021 – Grenzlandtheater Aachen Premiere: Die Wahrheiten - „So geht man nicht mit guten Freunden um.“

    Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz Bruno und Sonja sind seit 17 Jahren mit Erik und Jana befreundet, eine Paarfreundschaft. Doch dann kündigen Erik und Jana diese Freundschaft einseitig auf – mit sofortiger Wirkung, ohne Begründung, per SMS. Nachdem der erste Schock vorüber ist, bringt die Nachricht schon bald Mutmaßungen über die möglichen Gründe für den radikalen Bruch sowie immer weitere Wahrheiten über die beiden Paare ans Licht … www.grenzlandtheater.de weiterlesen

  • 05. März 2021 – Grenzlandtheater Aachen Premiere: Die Tanzstunde - „Deine Haut fühlt sich an wie warmes Glas.“

    Schauspiel von Mark St. Germain Ever Montgomery muss für eine Preisverleihung dringend tanzen lernen. Allerdings verabscheut er jeglichen Körperkontakt, denn der Professor für Geowissenschaften leidet unter dem Asperger-Syndrom. Auf Anraten des Hausmeisters spricht er seine Nachbarin Senga Quinn an. Sie ist Tänzerin, doch nach einer Beinverletzung ist fraglich, ob sie in ihrem Leben jemals wieder tanzen kann. Also bietet Ever ihr für eine Tanzstunde 2153 Dollar. Senga lehnt dieses Angebot zunächst als „unmoralisch” ab, doch schließlich siegt die Neugier, und sie beginnen mit dem Unterricht. Schnell entwickeln sich zwischen dem ungleichen Paar absurde Situationen, denn Ever nimmt alles wörtlich, was Senga sagt und gerät in Panik, als es um erste Berührungen geht, die beim Tanzen unvermeidlich sind. www.grenzlandtheater.de weiterlesen

  • 20. Mai 2021 – Grenzlandtheater Aachen Premiere: Das Original - „Das Geld ist mir scheißegal! – Was ist Ihnen denn dann nicht egal? – Die Wahrheit!“

    Schauspiel von Stephen Sachs Die ehemalige Barfrau Maude ist überzeugt davon, dass sich ein Original von Jackson Pollock in ihrem Besitz befindet. Gefunden hat sie das „hässliche Ding“ in der hintersten Ecke eines Trödelladens. Sie glaubt, das große Los gezogen zu haben, denn in ihrem Wohnwagen sitzt ein international renommierter Kunstexperte. Er kommt im Auftrag einer Stiftung, die in wenigen ausgewählten Fällen pro Jahr eine Echtheitsprüfung vornimmt. Sein Urteil entscheidet. Doch schnell geht es aber nicht mehr nur um materielle, sondern auch um menschliche Werte, um eine Lebensperspektive und den Konflikt unterschiedlicher Sichtweisen dazu, was im Leben wirklich bedeutend ist. www.grenzlandtheater.de weiterlesen